Blickwechsel. Deutsche im östlichen Europa – eine Entdeckung

»Die deutsche Vergangenheit im Osten Europas war für mich ein abgeschlossenes Kapitel, eine fremde Welt. Und ich hätte nie geglaubt, dass sie für mich irgendeine Bedeutung haben könnte. Bis ich Menschen traf, die meinen Blick veränderten.«

Eine junge Frau geht auf Entdeckungsreise. Im Pommerschen Landesmuseum Greifswald, im Berliner Kino Krokodil, in Breslau/Wrocław, im Hirschberger Tal und im Bundeskanzleramt erkundet sie das deutsche Kulturerbe im östlichen Europa und die Orte, an denen es erforscht und vermittelt wird. Für den Dokumentarfilm mit Animations- und Spielszenen wurden neben Kulturstaatsministerin Monika Grütters auch der Autor Jaroslav Rudiš und die Kulturreferentin Annemarie Franke vom Schlesischen Museum Görlitz interviewt.

Buch und Regie: Die Kulturingenieure
Kamera: Robert Cöllen
Schnitt: Melanie Schütze
Animationen: Izabela Płucińska
Schauspielerin: Basia Śmiłowska
Sprecherin: Maria Simon
Musik: Jaspar Libuda
Enstehungsjahr: 2016

Eine Produktion im Auftrag des Deutschen Kulturforums östliches Europa.